AdT: Arkansas Beauty – Schönheit ist nicht alles (22.10.2018)

Historische Abbildung eines roten und eines aufgeschnittenen Apfels; USDA

Arkansas Beauty; ©USDA

Der heutige Apfel des Tages, der Arkansas Beauty, ist eine Variante des Arkansas. Allerdings hat er sich laut den Apples of New York nicht als wertvoll erwiesen, die Äpfel erreichen nicht immer eine gute Farbe oder Qualität. Immerhin hatte die wichtige Baumschule Stark Bro’s die Sorte um 1900 in ihren Katalogen. Gefunden wurde der Kalenderapfel von Deborah Passmore 1897 in Waitsburg im Walla Walla County, Washington.

Die Äpfel sind mittelgroß bis groß, die Form ist rundlich und dabei konisch geneigt. Die zähe, glatte Schale ist recht glänzend, blaßgrün oder gelb. Die Grundfarbe ist rot über- und mit eher karminroten Streifen durchzogen.

Das leicht gelbliche Fruchtfleisch ist fest, eher fein, mäßig knackig und zart. Der reichliche Saft hat eine leichte Säure und einen guten Geschmack. Genußreif ist der Apfel von November bis Januar, er kann auch noch länger halten.

Die Künstlerin

Deborah Griscom Passmore (1840–1911) war eine der Illustratorinnen des USDA, dort leitete sie die Pomologische Abteilung. Bis heute gilt sie als eine der wichtigen Künstlerinnen in diesem Bereich.

………………..
© U.S. Department of Agriculture Pomological Watercolor Collection. Rare and Special Collections, National Agricultural Library, Beltsville, MD 20705

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.