AdT: Elkhorn – ein Schlachtfeld-Apfel (25.01.2018)

Farbige Illustration eines rotgeblichen Apfels, dazu ein Apfel im Querschnitt; USDA
Der Elkhorn; @USDA

Der Apfel des Tages gilt als „alter Südstaatler“. Lee Calhoun zitiert in seinem 2011 erschienenen Buch „Old Southern Apples: a Comprehensive History and Description of Varieties for Collectors, Growers, and Fruit Enthusiasts“ einen Brief an das USDA aus dem Jahr 1886.

Darin berichtet ein G. F. Kennan aus Brightwater, Arkansas, daß nach dem Ende des Bürgerkriegs der Farmer Jesse Cox einen Apfel-Sprößling vom Schlachtfeld bei der Elkhorn Tavern mitnahm und als ersten Baum seiner neuen Apfelplantage pflanzte. Daher der Sorten-Name Elkhorn.

Der von November bis ins späte Frühjahr eßbare Apfel soll fest und saftig sein. Seinem Gewicht nach muß er ein echter Brocken gewesen sein: „18 ounces“, das wären über 500 Gramm!

Die Künstlerin

Über Bertha Heiges, die den Apfel des Tages 1901 gemalt hat, ist leider nur bekannt, daß von ihr über 600 Werke in der pomologischen Sammlung erhalten sind.

Und sonst …

… überlege ich, ob ich vielleicht noch Länderkategorien anlegen sollte.

………………..
© U.S. Department of Agriculture Pomological Watercolor Collection. Rare and Special Collections, National Agricultural Library, Beltsville, MD 20705

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.