AdT: Henry Clay – ein großer Name (18.11.2018)

Historische Abbildung eines gelblich-rötlichen Apfels am Zweig mit Blättern; USDA

Henry Clay; ©USDA

Der heutige Apfel des Tages ist der Henry Clay. Die Kalenderabbildung von Royal Steadman finde ich sehr schön – auch, weil er mal wieder ein Querformat genutzt hat. Der Apfel wurde von ihm 1919 in South Haven im Van Buren County, Michigan, gemalt.

Der Henry Clay wird weder bei Tom „Professor Apple“ Burfords in den „Apples of North America – „192 Exceptional Varieties for Gardeners, Growers, and Cooks“ noch in den Apples of New York erwähnt. Aber erfreulicherweise hat Creighton Lee Calhoun sie in seinen „Old Southern Apples“ aufgenommen.

Allgemein heißt es, daß der Apfel vor 1890 im Hopkins County in Kentucky gezüchtet wurde. Um 1910 wurde er dann von der damals schon wichtigen und heute noch existierenden Versand-Baumschule Stark Bro’s auf den Markt gebracht. Sie priesen ihn als den frühesten Apfel der Saison an, der schon im Juni / Juli reif sei und dem hier schon beschriebenen, ebenfalls sehr frühen Yellow Transparent im Geschmack überlegen sei.

Die Früchte variieren in der Größe von mittelgroß bis groß, in der Form von rund bis konisch, oft schief und auch mit Rippen.

Die Schale ist grün bis hellgelb, auf der Sonnenseite zeigt sich eine rosa-orange Färbung. Punkte sind zahlreich, Rostflecken können auftreten.

Das Fruchtfleisch ist grünlich-weiß, weich und leicht sauer.

Calhoun berichtet noch von einem Brief, dem ihm jemand aus Hopkinsville, Kentucky, geschrieben hatte. Danach sei der Ursprungsbaum von Kindern in einem Wald gefunden und auf die elterliche Farm gebracht worden. Die Äpfel seien allen in der Gegend bekannten Sorten geschmacklich überlegen gewesen, der Baum wurde nach einem alten Nachbarn „Henry Clay“ genannt worden. Stark Bros. hatten dann später Stecklinge gekauft und die Sorte in größerem Umfang einige Jahre verkauft.

Der Künstler

Der 1875 geborene Royal Charles Steadman gehörte wie Ellen Isham Schutt (1873–1955), Mary Daisy Arnold (ca. 1873–1955) und Deborah Griscom Passmore (1840–1911) zu den Illustrator*innen beim USDA und arbeitete dort seit 1915 als „pomological artist“. Er ist mit 892 Dokumenten in der pomologischen Aquarellsammlung verzeichnet.

Und sonst:

Henry Clay (1777-1852) war Anwalt, ein bekannter US-Politiker und besaß unter anderem eine Tabak-Plantage. Er galt zwar als einer der mächtigsten Männer seiner Zeit und bedeutender Redner, aber er verlor drei Mal in US-Präsidentschaftswahlen.

HALT!!! BITTE NICHT WEITERLESEN, WENN SIE NOCH NICHT 18 JAHRE ALT SIND!

Und ich dachte beim heutigen Apfel sofort an etwas aus einem früheren Leben: Die Zigarrenmarke Henry Clay. Ich habe eine Verkostung einer Henry Clay Mille Fleurs vor 1960 entdeckt. Ach ja.

………………..
© U.S. Department of Agriculture Pomological Watercolor Collection. Rare and Special Collections, National Agricultural Library, Beltsville, MD 20705

Eine Antwort auf „AdT: Henry Clay – ein großer Name (18.11.2018)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.