AdT: Hershal Cox – gut getarnt und doch gefunden (09.02.2018)

Historische Abbildung eines gelblich-grünlich getupften und eines aufgeschnittenen Apfels; USDA

Der Hershal Cox von Bertha Heiges; ©USDA

Zunächst dachte ich, daß der heutige Apfel des Tages, der Hershal Cox, so gut mit seinem Camouflage-Look getarnt sei, daß ich nichts zu ihm finde. Immerhin gibt es die Abbildung im USDA, bei der die Anmerkungen

New Braunfels, Comal County, Texas, United States

beigefügt waren. Sonst jede Menge Einträge zu Personen namens „Herschel Cox“; vereinzelt der Hinweis auf den Cox Orange, der viele Abkömmlinge hat – aber kein Hershal.

Und dann doch ein schöner Treffer: Ein Katalog der Comal Springs Nursery aus dem Jahr 1898/1899, in dem der Apfel als eine neue Winter-Sorte aus Tennesse annonciert wurde. Dem hier schon beschriebenen Ben Davis ähnelnd, seien die Früchte etwas kleiner, aber von besserer Qualität und haltbarer.

Und dann rollte die Recherche-Lawine, aus der demnächst ein eigener Beitrag zur Comal Springs Nursery entstehen wird.

Die Künstlerin

Über Bertha Heiges, die den Kalender-Apfel 1904 gemalt hat, ist leider nur bekannt, daß von ihr über 600 Werke in der pomologischen Sammlung erhalten sind.

………………..
© U.S. Department of Agriculture Pomological Watercolor Collection. Rare and Special Collections, National Agricultural Library, Beltsville, MD 20705

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.