AdT: Richard – ein bißchen mehr Infos (19.08.2018)

Historische Abbildung von grünen Äpfeln am Zweig, einem gelben Apfel und einem aufgeschnittenen Apfel; BUND Lemgo Obstsortendatenbank

Der Richard; ©BUND Lemgo

Der heutige Apfel des Tages, der Richard, ist als Gelber Richard, auch Großer Richard oder Eutiner Gelber Richard bekannt und war am 30. Januar schon im Kalender. Die Abbildung stammt aus dem Band „Deutschlands Obstsorten“.

An der Abbildung fällt sehr schön ins Auge, wie sich Äpfel beim Reifen noch verändern und wie aus dem grünen Exemplar ein Gelber Richard wird.

Seit dem Januar-Eintrag habe ich mir das dort erwähnte „Apfelbuch Berlin-Brandenburg“ von Caty Schernus und Alexander Fromm zugelegt. Mit den Illustrationen von Walter Karberg, Rezepten und vielen interessanten Informationen rund um Äpfel gefällt es mir sehr gut.

In dem Buch gibt es auch eine Geschichte zum Gelben Richard. Einige Äpfel dieser Sorte sollen während der Napoleonischen Zeit im mecklenburgischen Ort Körchow vom Küster auf dem Kirchturm vor Mitessern versteckt und von französischen Soldaten entdeckt worden sein. Denen hatten die Äpfel augenscheinlich geschmeckt, was sich auch unter der Bevölkerung herumsprach. Und so wurde der Gelbe Richard schnell in der ganzen Umgebung angepflanzt.

Eine Antwort auf „AdT: Richard – ein bißchen mehr Infos (19.08.2018)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.