AdT: Winslow – ein Montagsapfel (19.11.2018)

Historische Abbildung eines roten und eines aufgeschnittenen Apfels; USDA

Winslow; ©USDA

Da die meisten am Montag genug damit zu tun haben, in die Woche zu finden, paßt es gut, daß es zum heutigen Apfel des Tages, dem Winslow, nicht viele Informationen gibt.

Lediglich in Creighton Lee Calhouns „Old Southern Apples“ findet sich ein kurzer Hinweis, daß die Sorte aus Virginia stammt und 1854 zum ersten Mal beschrieben wurde. Eine Baumschule in North Carolina hatte den Winslow 1898 im Katalog.

Wie auf der Abbildung von Mary Arnold, die den großen runden Apfel 1911 in Farmingdale im Sangamon County, Illinois, gefunden hat, gut zu sehen ist, zeigen sich auf der Schale in der roten Grundfarbe viele dunkelrote Streifen; dazu kommen hellbraune Punkte mit „dunklen Flocken“. Das gelblich-weiße Fruchtfleisch ist zart, saftig und etwas säuerlich. Genußreif ist der Winslow im Hebst und frühen Winter.

Die Künstlerin

Mary Daisy Arnold (ca. 1873–1955) gehörte wie Deborah Griscom Passmore und Royal Charles Steadman zu den wichtigen Illustrator*innen beim US Department of Agriculture. Über ihr Leben weiß man nicht viel, da Unterlagen über sie vor 1921 vernichtet wurden.

………………..
© U.S. Department of Agriculture Pomological Watercolor Collection. Rare and Special Collections, National Agricultural Library, Beltsville, MD 20705

Eine Antwort auf „AdT: Winslow – ein Montagsapfel (19.11.2018)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.