Bald ohne Mark & Saft?

Ein halbierter Apfel liegt auf einer Fläche von getrockneten Apfelstücken; (C)Pixabay

In der Märkischen Allgemeinen wird heute von der möglichen Gefährdung der Landes-Obstbauversuchsstation in Müncheberg berichtet. Das könnte zu einem Wissensverlust über jahrhundertealte Obstsorten und der Gefährdung alter Baumbestände führen.

Es gibt seit zwei Jahren bereits eine Initiative zum Erhalt der Station, die allerdings ministeriale Antworten wie diese bekommt:

„Eine fachliche Kompensation bei längerem Ausfall des Stationsleiters muss situativ und anlassbezogen geklärt werden.“

Politik im Sichtflug? Unerfreulich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.