AdT: Rhodeisland Greening – ein amtlicher Apfel (17.01.2018)

Aquarell eines grünlichen und eines gelblichen Apfels, zwei Früchte sind zu sehen; ©USDA
Der Rhode Island Greening, ©USDA

Der Apfel des Tages ist der Rhode Island Greening, der um 1650 bei Green’s End in Newport, Rhode Island, von einem Wirt namens Mr. Green gezüchtet wurde; darum hießen die Äpfel zunächst Green’s Inn Apple from Rhode Island. Er gab vielen Leuten Ableger mit, der „Ur-Baum“ starb, doch einer der Abkömmlinge soll es bis ins 20. Jahrhundert geschafft haben.
„AdT: Rhodeisland Greening – ein amtlicher Apfel (17.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Baxter – oder: Fünf Arten, einen Apfel zu malen (16.01.2018)

Alte Illustration eines roten Apfels als ganze Frucht und im Querschnitt; @USDA
Der Baxter, illustriert 1905 von Bertha Heiges; @USDA

Der heutige Apfel des Tages ist der Baxter, über den ich nur wenig erfahren habe. In der Nähe von Brockville, Ontario (Kanada) wurde er gezüchtet und ist seit ca. 1800 bekannt. Er wird spät im September geerntet und hat festes, grobes Fleisch, im Geschmack angeblich eher unspezifisch säuerlich. Zugleich gilt er als guter Back-Apfel. Er ist noch als Baxter’s Red, la Rue, Larue und Red Pound bekannt.
„AdT: Baxter – oder: Fünf Arten, einen Apfel zu malen (16.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Reinette Von Canada (14.01.2018)

Kalenderblatt aus
Reinette Von Canada, @Verlag Hermann Schmidt

Am Sonntag wollte ich eigentlich auch wieder ruhen. Aber der Apfel des Tages brachte mit der Reinette Von Canada einen echten Brocken. Bei der Suche nach ihr kam ich sofort auf die Kanaderenette, was wiederum nur ein anderer Name für die hier neulich vorgestellte Weiße Antillische Winterreinette ist. Und das konnte irgendwie nicht sein. Also nichts mit einem schnellen Blogbeitrag.
„AdT: Reinette Von Canada (14.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Calvilla Bianca D’inverno (12.01.2018)

Illustration des Weissen Winter-Calvill, Blüte und aufgeschnitten, gemeinfrei

Der heutige Apfel des Tages wurde bereits vor 1600 in Frankreich kultiviert. Sein Name stammt möglicherweise von einer französischen Ortschaft namens „Calleville“ in der Normandie. Er fand europaweit Verbreitung, in Deutschland ist er am bekanntesten als Weißer Winterkalvill. Wegen seines ausgezeichneten Geschmacks und seiner Empfindlichkeit war er sehr teuer.
„AdT: Calvilla Bianca D’inverno (12.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Weiße Antillische Winterreinette (11.01.2018)

Aquarell der Canada Reinette, ©USDA, public domain, POM00001566

Aquarell der Canada Reinette, ©USDA

So langsam werde ich den Verdacht nicht los, daß ein richtiger Apfel mehrere Namen haben muß. Der heutige Apfel des Tages, die Weiße Antillische Winterreinette, ist auch als

Kanadarenette (in verschiedenen Schreibweisen) Pariser Ramb(o)ur(renette), Sternrenette, Kaiserrenette, Weiberrenette, Holländische oder Haarlemer Reinette, Lederrenette

bekannt.
„AdT: Weiße Antillische Winterreinette (11.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Liveland Raspberry (10.01.2018)

Historische Abbildung eines gelblich-rötlichen und eines aufgeschnittenen Apfels; USDA

Aquarell des Liveland Raspberry, ©USDA, public domain
[Update: Mir ist aufgefallen, daß ich hier leider eine falsche Abbildung eingesetzt hatte – jetzt ist die richtige da; 31.7.18]

Der Apfel des Tages ist ein Weitgereister. Ursprünglich aus Livland stammend, schaffte er 1883 (nach anderen Quellen schon vor 1870) den Sprung über den Atlantik und wurde als Liveland oder Lowland Raspberry in den USA heimisch. Ein sehr schönes Zeugnis ist die Illustration aus den schon vertrauten Beständen der pomologischen Aquarellsammlung des US Department of Agriculture. Er ist ein früh im Jahr reifender Apfel, schon im Juni kann er geerntet werden. Sein Fleisch soll sehr weich, sein Geschmack von leichter Süße sein.
„AdT: Liveland Raspberry (10.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Mager’s Weisser Winter-Taubenapfel (08.01.2018)

Eine Taube sitzend, von der Seite fotografiert; @ CC01

Der Apfel des Tages ist dann aber wohl doch Mayer’s Weisser Winter-Taubenapfel – da dürfte den Kalendermachern nur ein Flüchtigkeitsfehler beim Fraktur-Lesen unterlaufen sein.

Auch „Täubling“ genannt, ist es eine sehr alte Liebhabersorte, in Frankreich unter „Pigeon“ oder „Pigeonnet“ bekannt. Die Reifezeit liegt im Dezember, der Apfel kann bis in den März gelagert werden.
„AdT: Mager’s Weisser Winter-Taubenapfel (08.01.2018)“ weiterlesen