AdT: Pomme noble rouge – edel, edel (27.11.2018)

Historische Abbildung eines gelblich-rötlichen Apfels; Bund Lemgo

Pomme noble rouge; ©BUND Lemgo

Der heutige Apfel des Tages, der Pomme noble rouge, wurde hier schon als Edelrother beschrieben, so heißt er auf der Abbildung aus Rudolf Stolls (1847-1913) „Österreichisch-Ungarischer Pomologie“ ja unter anderem auch. Daher verweise ich auf den früheren Eintrag und füge nur Stolls Schlußbemerkung hinzu:

Reift December bis März, hält sich gut aufbewahrt bis weit in den Frühling hinein. In Südtirol vielfach angebaut, gehört er dort zu den beliebtesten und geschätztesten Markt- und Handelsäpfeln. An Schönheit und edler Form den anderen Tiroler Äpfeln nicht nachstehend, wird er sowohl von den Rosmarin-Äpfeln als von dem Köstlichsten an Güte des Fleisches weit übertroffen.
Der Baum wächst sehr kräftig und ist fruchtbar.

Die heutige Abbildung ist allerdings gefälliger als die im Januar verwendete. Damals hatte ich nur in der Wikipedia einen rechtefreien Edelroten gefunden. Was daran lag, daß ich noch nicht bei der tollen Obstsortendatenbank vom BUND Lemgo nachgefragt hatte, ob ich die dort vorhandenen Abbildungen im Blog verwenden darf. Ich darf schon lange, was sehr erfreulich ist. Dort gibt es auch die beiden edelroten Kalenderäpfel zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.