AdT: Kleiner Faros (21.01.2022)

Historische Abbildung eines roten Apfels; BUND Lemgo

Kleiner Faros; © BUND Lemgo

Der heutige Apfel des Tages ist der Kleine Faros, die Abbildung stammt aus der Pomona Franconica von Johann Prokop Mayer (1737-1804).* Mir gefallen die Abbildungen, die Wolfgang Adam für das dreibändige Werk angefertigt hatte.

Johann Prokop Mayer beschreibt den Kleinen Faros nicht allzu ausführlich. Der Baum sei kleiner als der des Großen Faros – manche erinnern sich vielleicht: Den Großen Faros hatten wir bereits, auch seine Abbildung stammte aus der Pomona Franconica. Seine gelblichen Triebe sind stark mit Flaum bedeckt.

Daß der Apfel die Gestalt des „Veilgenapfels“, also des Veilchenapfels, habe, kann ich aufgrund der Abbildungen beim BUND Lemgo nicht so ganz nachvollziehen. Möglicherweise meinte er den Winterveilchenapfel. Der Kleine Faros ist länglich und kegelförmig, was auf der Illustration ja auch sehr schön zu erkennen ist.

Die Schale ist auf der Sonnenseite vollkommen rot, sonnenabgewandt etwas blasser. Die gelbe Grundfarbe kommt dagegen nur sehr selten durch.

Der kurze, dicke Stil ist grün und sitzt in der Frucht. Das Fruchtfleisch ist weiß, etwas körnig und ähnelt dem der Kalwillen. Der Saft ist recht angenehm, ohne rauh zu sein, er hat auch nicht den Geschmack der Holzäpfel. Die Reifezeit und die Haltbarkeit sollen dem Großen Faros entsprechen, also vom Oktober, und hält sich bis in den Hornung.

Und sonst …

… weise ich gern auf den Beitrag zum Großen Faros hin: „Großer Farosapfel – Der herrschende Apfel ist immer auch der Apfel der Herrschenden. Oder so …“.

Und es gibt ein etwas schwermütiges Lied von Orfeas Peridis (engl.) & Lizeta Kalimeri, das „Faros“ heißt – da geht es allerdings um einen Leuchtturm:

Mein Freund, der Leuchtturm, der Älteste
der beste aller meiner Freunde
in der tiefen Dunkelheit bitte ich,
lösche meine Gedanken der Nacht.

Erleuchte meinen Traum, um mich zu erinnern,
meinen Weg zu nehmen, wieder zu finden,
um wie die Wahrheit zu leuchten. Leuchte
denn du bist so allein und du bist weise.

Um wie die Wahrheit zu leuchten, erstrahlte das Licht,
denn du bist so allein und du bist weise.

………………..

* Die Quellenangabe auf dem heutigen Kalenderblatt verweist nur auf die Webseite der verdienstvollen Deutschen Gartenbaubibliothek e.V., wo die Pomona Franconica online zu finden ist.

Eine Antwort auf „AdT: Kleiner Faros (21.01.2022)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.