AdT: Noyes (02.01.2018)

Aquarell eines roten Apfels, dazu Ansicht des aufgeschnittenen Apfels; ©USDA
(Abb. des „Noyes“)

Auch den heutigen Apfel des Tages, den Noyes, habe ich in der pomologischen Aquarellsammlung der USDA National Agricultural Library Digital Collections gefunden. Sein Name klingt, wie der Decarie, französisch.

Die roten sind meist nicht so mein Fall – aber wer weiß, wie dieser schmeckt. Lustig, daß es auch einen „Doctor Noyes“ gibt, der etwas gesprenkelt ist – wenn das der richtige Ausdruck ist. Über das Jahr werde ich bestimmt all die pomologischen Fachbegriffe lernen, auch das macht für mich dieses Blog-Projekt interessant.

Aquarell eines rot-gesprenkelten Apfels, dazu Ansicht des aufgeschnittenen Apfels; ©USDA
(Abb. des „Doctor Noyes“)

Die Künstlerin

Deborah Griscom Passmore (1840–1911) war eine der wichtigen Illustratorinnen des USDA, dort leitete sie die Pomologische Abteilung. Von den 7.500 Werken sind 1.500 von ihr. Bis heute gilt sie als eine der wichtigen Künstlerinnen in diesem Bereich.

Und sonst:

Natürlich gibt es auch zum Obstkonsum Statistiken. In Frankreich liegt der Apfel weit vorn, 2009 wurden dort mit 123 Kilo nach Irland (132 kg) EU-weit die meisten Äpfel pro Kopf verbraucht. Aber die Anbauer*innen machen sich wegen eines Rückgangs Sorgen: zwischen 1970 und 2010 von 3.903.000 auf 1.788.000 Tonnen.

Daher suche ich doch gleich mal ein Rezept für eine Tarte de Pommes. Und dazu vielleicht einen Calva? Vive les pommes!

………………..

© U.S. Department of Agriculture Pomological Watercolor Collection. Rare and Special Collections, National Agricultural Library, Beltsville, MD 20705

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.