AdT: Kronprinz Rudolf – hach … (17.07.2018)

Historische Abbildung eines gelblich-rötlichen Apfels; Bund Lemgo

Kronprinz Rudolf; ©BUND Lemgo

Beim heutigen Apfel des Tages war klar, daß er in Rudolf Stolls (1847-1913) Österreichisch-ungarischer Pomologie stehen mußte: Kronprinz Rudolf. Die Sorte stammt aus der Steiermark, wo sie im 19. Jahrhundert als Zufallssämling gefunden wurde. Laut Arche Noah wird sie auch heute noch in Supermärkten angeboten. Wien, ich komme!
„AdT: Kronprinz Rudolf – hach … (17.07.2018)“ weiterlesen

AdT: Pfirsichrother Sommer-Rosenapfel (15.07.2018)

Historische Abbildung zweier roter Äpfel am Zweig mit Blättern und zweier aufgeschnittener Äpfel; BUND Lemgo Obstsortendatenbank

Pfirsichrother Sommer-Rosenapfel; ©BUND Lemgo

Pfirsich, Sommer, Rosen: Der heutige Apfel des Tages klingt schon mal sehr lecker. Die Abbildung des Pfirsichrothen Sommer-Rosenapfels stammt aus dem Deutschen Obstcabinet von Christian Eduard Langethal (1806-1878), und er feuert die Lust auf den Apfel noch ordentlich an.

Das erfreuliche ist, daß der Apfel schon im August reif ist, woran er auch zu erkennen ist. Das schöne pfirsichartige Rot ist ein weiteres Unterscheidungsmerkmal gegenüber anderen Sorten. Recht ausgeprägt sind die Rippen am Kelch, die mir gut gefallen. Mit der Zeit hier im Blog habe ich für diese Form eine kleine Vorliebe entwickelt.
„AdT: Pfirsichrother Sommer-Rosenapfel (15.07.2018)“ weiterlesen

AdT: Pariser Reinette – Vive la pomme! (14.07.2018)

Historisches Gemälde, das eine riesige Menschenmenge auf feiern einem großen Platz zeigt

Die Fête de la Fédération auf dem Pariser Marsfeld am 14. Juli 1790, gemalt von Charles Thévenin

Heute ist französischer Nationalfeiertag, daher ist die synonymreiche Pariser Renette vom Verlag sehr klug gewählt! Denn mir bleibt so nur darauf hinzuweisen, daß die schöne Kalender-Abbildung aus Jakob Gustav Pfau-Schellenbergs (1815-1881) Band „100 alte Apfel- und Birnensorten“ stammt und daß es beim BUND Lemgo noch weitere schöne Abbildungen zu sehen gibt. Und hier noch die Links zu den Beiträgen aufzuzählen, in denen die Sorte schon besprochen wurde:

Prachtreinette

Kanadareinette

Weiberreinette

In diesem Sinne: Liberté, Égalité, Fraternité!

AdT: Englischer Scharlachrother Sommerpepping – bitte schnell zehn Mal hintereinander sagen (11.07.2018)

Historische Abbildung eines grünlich-rötlichen Apfels; BUND Lemgo Obstsortendatenbank

Englischer Scharlachrother Sommerpepping; ©BUND Lemgo

Der heutige Apfel des Tages, der Englische Scharlachrothe Sommerpepping – oder kurz: Englischer Scharlach-Peping – erinnert mich mal wieder an Adrian Diel (1756-1839), einen großen deutschen Pomologen. Der mit seinem 1799–1832 erschienenen, 26-bändigen „Versuch einer systematischen Beschreibung in Deutschland vorhandener Kernobstsorten“ den Grundstein für die Pomologie in Deutschland gelegt hat. Und dessen Beschreibungen immer wieder umfangreich zitiert, wenn nicht gar übernommen wurden. So auch heute.
„AdT: Englischer Scharlachrother Sommerpepping – bitte schnell zehn Mal hintereinander sagen (11.07.2018)“ weiterlesen

AdT: Sommerkönig – für kurze Zeit (07.07.2018)

Historische Abbildung eines gelblich-rötlichen und eines aufgeschnittenen Apfels; Verlag Hermann Schmidt

Der Sommerkönig,
aus dem Kalender „An Apple a Day 2018“, mit frdl. Genehmigung des Verlags Hermann Schmidt

Der heutige Apfel des Tages gehört zu den Frühäpfeln und ist recht groß. Eigentlich ein kugeliger Rosenapfel, variiert die Form des Sommerkönigs durch die breiten, kalvillenartigen Rippen, die für eine ungleichmäßige Erscheinung sorgen. Die Abbildung stammt aus dem Deutschen Obstcabinet von Christian Eduard Langethal (1806-1878).
„AdT: Sommerkönig – für kurze Zeit (07.07.2018)“ weiterlesen

AdT: Oliver – ein knackiger Apfel zur knackigen Polit-Show (07.07.2018)

Historische Abbildung eines rot-grünlichen und eines aufgeschnittenen Apfels; USDA
Der Oliver, 1912 in Washington, D.C., von Mary Arnold gefunden; ©USDA

Der heutige Apfel des Tages ist der nordamerikanische Oliver, auch All-over Red, Oliver’s Red oder Senator. 1893 wurde er auf der Weltausstellung in Chicago präsentiert, der leuchtend rote Apfel mit den auffälligen, großen, hellen Punkten war allerdings schon um 1800 in Arkansas bekannt.
„AdT: Oliver – ein knackiger Apfel zur knackigen Polit-Show (07.07.2018)“ weiterlesen

„Wilhelm Tell“ im Passionstheater Oberammergau

Im Vordergrund ein Junge mit einem roten Apfel auf dem Kopf, im Hintergrund ein Mann mit Armbrust; © Andy Stueckl, Passionstheater Oberammergau

Hier ist die Bühnentechnik gefordert: Tells Sohn Walter (Johannes Maderspacher, l.) und der Schütze (Rochus Rückel); ©Fotografie: Andy Stückl; Presse Passionstheater Oberammergau

Im oberbayerischen Merkur gibt es einen Vorbericht zur Neuinszenierung des „Wilhelm Tell“ in Oberammergau: „Freiheitskämpfer wider Willen: ‚Wilhelm Tell‘ feiert im Passionstheater Premiere“. Friedrich Schillers Bühnenklassiker hat Christian Stückl mit durchaus spannendem Aktualitätsbezug inszeniert:

„Aber wer ist der Meisterschütze Tell? Ein Freiheitskampfer, ein Individualist oder doch nur ein Mörder? Was ist Gerechtigkeit und kann der Einzelne sein Schicksal überhaupt in die eignen Hände nehmen?“
(Aus dem Presseheft)

Und ein Apfel kommt auch vor.

Premiere war am 6. Juli, weitere Aufführungen gab es am 7./20./21. Juli und 3./4./10./11. August 2018.