AdT: Altitude – mit hoher Heiterkeitsgarantie (25.04.2018)

Historische Abbildung eines rotenen und eines aufgeschnittenen Apfels; USDA

Der Altitude; ©USDA

Der heutige Apfel des Tages, der Altitude, wurde 1911 in North Vernon im Jennings County, Indiana, von Amanda Almira Newton gemalt. Leider finde ich zu dieser Sorte schon wieder nichts, weder online noch in Creighton Lee Calhouns „Old Southern Apples“ oder in den Apples of New York.

Bei dem Namen hätte ich eine Sorte vermutet, die in großen Höhenlagen zu finden ist. Was möglich sein könnte. Allerdings ist in Indiana, wo der Apfel gewachsen ist, der Hoosier Hill mit 383 Metern die höchste natürlich Erhebung des amerikanischen US-Bundesstaates. Was jetzt nicht wirklich hoch ist.

Immerhin ist es wieder eine schöne Abbildung.

Die Künstlerin

Amanda Almira Newton (ca. 1860-1943) arbeitete von 1896 bis 1928 als Illustratorin für das USDA. Sie war eine der produktivsten Mitarbeiter*innen (von denen es über 50 gab), mehr als 1.200 Aquarelle sind in der Sammlung erhalten. Außerdem hat sie rund 300 Wachsmodelle von Früchten hergestellt. Die Illustrationen und Wachsmodelle sollten vor allem den Obstbauern, die in den USA gegen Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Plantagenbetrieb begannen, als Anschauungsmaterial dienen.

Und sonst:

Um beim Thema „Altitude“ zu bleiben: In Brasilien werden die meisten Äpfel in einer Höhe über 1.000 Meter angebaut. Und um diesen Eintrag nicht ohne ein Lächeln zu beenden, empfehle ich das kurze Werbe Informationsvideo der Brasilianischen Apfelexporteure (oder einfacher: ABPMMACA). Ich war der 6. Zuschauer – also ein echter Geheimtip! Und bei mir ist es nicht beim Lächeln geblieben.

………………..
© U.S. Department of Agriculture Pomological Watercolor Collection. Rare and Special Collections, National Agricultural Library, Beltsville, MD 20705

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.