AdT: Lady Bryan – “Mrs.“ reicht (03.08.2018)

Historische Abbildung eines gelblich-rötlichen und eines aufgeschnittenen Apfels; USDA

Lady Bryan, 1907 von Ellen Schutt gezeichnet; ©USDA

Zuerst dachte ich, ich finde nichts zum heutigen Apfel des Tages, dem Lady Bryan. Nichts war in Creighton Lee Calhouns „Old Southern Apples“ noch in den Apples of New York zu finden. Der Apfel wurde 1907 von Ellen Schutt gezeichnet, leider ohne Ortsangabe. Beim Kopieren der Abbildung ist mir übrigens kein Fehler passiert ist – der Apfel ist so schlank.

Ich wollte schon mit einem „Und sonst“ über Margaret Bourchier, verheiratete Lady Margaret Bryan, ablenken, die immerhin am Hofe Heinrich des VIII. nicht ganz unwichtig war. Aber dann fand sich doch noch über ein paar Suchen eine umfangreichere Beschreibung eben bei Calhoun.

Der Apfel ist als Mrs. Bryan eingetragen. Denn er hat nichts mit der Lady am Hofe zu tun, sondern mit Frau J. W. Bryan aus Lookout Mountain, Georgia, die ein geschätztes Mitglied der Georgia Horticultural Society war. Der große, auffällige Apfel wurde in den 1870er Jahren von Robert Boatman in der Nähe von Dillon, Georgia, aus Samen gezogen und eben nach dieser dieser Mrs. Bryan benannt.

Der Apfel wurde in den südlichen Bundesstaaten der USA bis 1909 in den Katalogen geführt, verschwand dann aber nach und nach ganz aus den USA. Erst in den frühen 90ern fand Calhoun einen Baum in der Obstsammlung des Britischen National Fruit Trust in Kent, England, und brachte Stecklinge oder Reiser in die Vereinigten Staaten. Bei der Big Horse Creek Farm in Lansing, North Carolina, scheint die Sorte wieder angeboten zu werden. Merkwürdig allerdings, daß weder dort noch bei Calhoun der Geschmack beschrieben wird.

Die Äpfel sind groß, rundlich bis leicht abgeflacht, kegelförmig, oft unregelmäßig Die blass-grünliche Schale ist hellrot, rot oder orange gefärbt und zeigt gelegentlich auch gebrochene Streifen. Es gibt zahlreiche rostbraune und graue Punkte.

Das cremig-weiße Fruchtfleisch ist zart, grob und nicht sehr saftig. Der Apfel reift im August / September, kann in bergigen Gebieten aber auch noch im Oktober gepflückt werden.

Die Künstlerin:

Ellen Isham Schutt (1873–1955) gehörte wie Mary Daisy Arnold, Deborah Griscom Passmore und Royal Charles Steadman zu den Illustrator*innen beim USDA und arbeitete dort von 1904 bis 1914.

Eine Antwort auf „AdT: Lady Bryan – “Mrs.“ reicht (03.08.2018)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.