AdT: Red Stayman (08.08.2022)

Historische Abbildung eines dunkelroten, glänzenden und eines aufgeschnittenen Apfels; USDA

Red Stayman; © USDA

Der heutige Apfel des Tages ist der Red Stayman, die Abbildung hat Royal Charles Steadman 1926 für die Pomological Watercolor Collection des USDA angefertigt. Der Apfel kam aus dem Chelan County, Washington, wie auch die beiden anderern Exemplare, die 1931 dokumentiert wurden. Diese beiden werden allerdings als Stayman Winesap Red bzw. als Stayman Winesap Solid Red geführt.

Der Stayman, der auch Stayman Winesap genannt wird, wurde 1866 von Joseph Stayman (1817-1903) in Kansas in zahlreichen Varietäten entwickelt, ab 1895 wurde die Sorte von Baumschulen verkauft.

Der Winesap ist der Ursprungsapfel, aus dem Stayman den „Stayman“ züchtete, daher auch der Doppelname „Stayman Winesap“; Joseph Stayman hatte ich bereits kürzlich im Zusammenhang mit dem Magnate erwähnt.

Die Äpfel sind mittelgroß und rundlich-kegelförmig. Sie haben eine dicke, grünlich-gelbe Schale, die fast vollständig mit einem tiefen Rot und dunkleren roten Streifen und rostroten Punkten bedeckt ist. Die Stammhöhle zeigt oft ebenfalls eine starke Berostung.

Das feste, gelblich-grüne Fruchtfleisch ist zart, fein strukturiert und knackig, der Geschmack ist säuerlich und würzig.

Die Äpfel, die noch heute angebaut werden, sind sehr gut haltbar, wie auch im begeisterten Beitrag in Adams Blog zu lesen ist.
Sie werden gern als Tafeläpfel verwendet, sind wegen des säuerlich-würzigen Geschmacks auch gern bei der Cider-Herstellung beigegeben. Außerdem ist in einigen heutigen Kommentaren zu lesen, daß sie auch gern für Kuchen und Apfelmus verwendet werden. Also eine richtige Allrounder-Sorte.

Der Züchter Dr. Joseph Stayman war unter den Gartenbauern des 19. Jahrhunderts in Kansas weithin bekannt und einer der Mitgründer der Kansas State Horticultural Society. Er war studierter Mediziner, verließ aber früh den medizinischen Bereich und spezialisierte sich auf die Gartenbauforschung und -experimente, wobei er zahlreiche Apfelsorten, Erdbeeren und Trauben in seinen Obstgärten in Leavenworth entwickelte. Er wollte herauszufinden, welche sich am besten für den Boden und das Klima im Nordosten von Kansas eigneten. Stayman soll zwei Obstplantagen mit etwa 3.000 Bäumen beaufsichtigt haben.

Dr. Stayman studierte das Zeichnen von Obstsorten, seine Skizzen galten als äußerst präzise. Diese Skizzen wurden der Smithsonian Institution in Washington, D.C. übergeben. Online habe ich diese leider nicht gefunden.

Der Künstler

Der 1875 geborene Royal Charles Steadman gehörte wie Ellen Isham Schutt (1873–1955), Mary Daisy Arnold (ca. 1873–1955) und Deborah Griscom Passmore (1840–1911) zu den Illustrator*innen beim USDA und arbeitete dort seit 1915 als „pomological artist“. Er ist mit 892 Dokumenten in der pomologischen Aquarellsammlung verzeichnet.

………………..
© U.S. Department of Agriculture Pomological Watercolor Collection. Rare and Special Collections, National Agricultural Library, Beltsville, MD 20705

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.