AdT: Green Crank (23.03.2022)

Historische Abbildung eines grün-gelblichen und eines aufgeschnittenen Apfels; USDA

Green Crank; © QUELLE

Der heutige Apfel des Tages ist der Green Crank. Die Abbildung hatte Bertha Heiges 1902 für das USDA angefertigt, der Apfel stammt aus Hawkins, Tennessee. Da überrascht es nicht, daß die Sorte nicht in den Apples of New York zu finden ist. Was aber nicht schlimm ist, denn der „Apfelprofessor“ Tom Burford hat dazu in seinem Buch „Apples of North America – 192 Exceptional Varieties for Gardeners, Growers, and Cooks“ einen eigenen Beitrag geschrieben

Bei ihm heißt die Sorte Cheese Apple, er nennt aber auch zahlreiche Synonyme: neben Caroline oder Southern Greening eben auch Green Crank. Die Sorte soll im 18. Jahrhundert in North Carolina oder Georgia entstanden sein, ein konkreter Ort sei aber nicht überliefert.

Der mittelgroße bis große Apfel ist abgeplattet, es kommen aber durchaus auch Abweichungen vor. Die dunkelgrüne Schale wandelt sich mit der Zeit zu einem blassen Gelb mit einer rötlich-bronzefarbenen Färbung auf der Sonnenseite.

Das weißlich-elfenbeinfarbige Fruchtfleisch ist knackig, zart und recht saftig.

Der Baum bringt jährlich gute Ernten, im Herbst ist der Apfel reif und läßt sich gut lagern.

Tom Burford berichtet, daß er mehrfach versucht hatte, die Sorte aus verschiedenen Sämlingen zu ziehen und einen dem Vorbild ähnelnden Apfel zu bekommen – leider wurden sie alle nur grün und bitter.

Interessant finde ich, daß es in der Pomological Watercolor Collection
eine Vielzahl von Käseapfel-Abbildungen gibt. Tom Burford erklärt den Namen mit der abgeflachten Form, die an die klassische Form eines Cheddar-Käserades erinnere. Im deutschsprachigen Raum ist mir dieser Sortenname nicht begegnet, immerhin gibt es hier aber zahlreiche Rezepte für Käse-Apfel-Kuchen 🙂

Die Künstlerin

Über Bertha Heiges, die den Kalender-Apfel gemalt hat, ist leider nur bekannt, daß von ihr über 600 Werke in der pomologischen Sammlung erhalten sind.

Und sonst:

Bei der Herkunft des heutigen Apfels fiel mir eines meiner Lieblingslieder aus den frühen 90ern ein: Arrested Developments „Tennessee“.

………………..
© U.S. Department of Agriculture Pomological Watercolor Collection. Rare and Special Collections, National Agricultural Library, Beltsville, MD 20705

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.