AdT: Martin – und die Große Depression (28.04.2018)

Historische Abbildung eines roten und eines aufgeschnittenen Apfels; USDA

Der Martin; ©USDA

Zu diesem Apfel des Tages, dem Martin, habe ich keine Beschreibung gefunden. Was ich aber auch nicht so schlimm finde, weil er optisch für mich kein Mitnehmer ist. Die Abbildung aus dem Jahr 1933 stammt von Mary Daisy Arnold, die ihn im Auftrag des USDA in Rosslyn im Arlington County, Virginia, gezeichnet hatte.

Interessant finde ich, daß Royal Charles Steadman (1873–1955) ihn bereits zuvor in drei aufeinander folgenden Jahren gezeichnet hatte: 1927, 1928, 1929 – und ebenfalls immer in Rosslyn. Was mich vermuten läßt, daß dieser Apfel eine neue Sorte gewesen und dort neu angebaut worden sein könnte. Mit den Abbildungen wäre dann seine Entwicklung dokumentiert worden.

Bei der weiteren Suche bin ich über Rosslyn und Virginia zu den Auswirkungen der Great Depression in den 1930er Jahren gekommen. Und dazu gibt es eine reich bebilderte Geschichte: 25 Rare Photos Taken In Virginia During The Great Depression.

sw-Foto: Ein Mann an eine Apfel-Verkaufstand; Arthur Rothstein, Library of Congress, LC DIG fsa 8a07722

A cider and apple stand on the Lee Highway, Shenandoah National Park, Virginia
Arthur Rothstein; Library of Congress LC DIG fsa 8a07722

Dieses Foto eines Apfelfarmers aus dem Jahr 1935 brachte mich dann zu dem interessanten Fotografen Arthur Rothstein (1915-1985). Der hatte als erster Fotograf ab 1935 im Auftrag der Farm Security Administration (FSA) die Lebensituation von FarmerInnen dokumentiert (später kamen weitere bedeutende FotografInnen dazu).

Was mich mal wieder daran erinnert, daß Äpfel oft von selbst an Bäumen wachsen, Landwirtschaft aber schon immer auch (harte) Arbeit bedeutete.

Die Künstlerin

Mary Daisy Arnold (ca. 1873–1955) gehörte wie Deborah Griscom Passmore und Royal Charles Steadman zu den wichtigen Illustrator*innen beim US Department of Agriculture. Über ihr Leben weiß man nicht viel, da Unterlagen über sie vor 1921 vernichtet wurden.

Und sonst:

Und damit es nicht ganz so grau endet, hier noch eine Kindheitserinnerung: Dieser Schlager wurde damals in der Musikbox dauergedrückt, wenn einer der Anwesenden Martin hieß. In der Präsentation liegt allerdings auch etwas grauenhaftes. Ich habe gewarnt …

………………..
© U.S. Department of Agriculture Pomological Watercolor Collection. Rare and Special Collections, National Agricultural Library, Beltsville, MD 20705

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.