AdT: Edelroter – ohne Anton nach Tirol (21.01.2018)

Kolorierte Abbildung eines gelb-roten Apfels, darunter der Text
Der Edelrothe; HathiTrust

Der heutige Apfel des Tages stammt aus Lana in Südtirol, wo er auch unter dem Namen Triangel-Apfel firmiert. Schon vor 1860 erwähnt, ist der Edelrote ein Winterapfel, der je nach Quelle von November / Dezember bis ins Frühjahr hinein als Tafelobst seine Genußreife hat. Seine Sonnenseite soll ins Lackrot gehen, die Schale ist wachsartig gelblich.
„AdT: Edelroter – ohne Anton nach Tirol (21.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Mann – Eintrag mit Musik (20.01.2018)

Colorierte Abbilung zwei grün-gelblicher Äpfel, @USDA
Der „Mann“, auch als Rabun bekannt; USDA

Beim heutigen Apfel des Tages fällt mir leider nur Herbert Grönemeyers Textzeile „Wann ist Mann ein Mann?“ ein (Obacht, schlimme Mode).

Außer wieder einmal schönen Abbildungen bei der pomologischen Aquarellsammlung der National Agricultural Library Digital Collections habe ich in diesem Internet leider nichts zum „Mann“ gefunden.
„AdT: Mann – Eintrag mit Musik (20.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Sondersgleichen von Hubardston (19.01.2018)

Illustrierte Abbildung eines roten Apfels mit Stiel und Blättern
Der Hubbardston Non(e)such, ©Public Domain

1832 wurde der heutige Apfel des Tages zum ersten Mal in Hubbardston, Massachusetts, erwähnt, weshalb er im Orignial Hubbardston Non(e)such heißt. Im 19. Jahrhundert war er recht verbreitet, heute ist der Baum eher von Liebhabern gefragt, wie von der Salt Spring Apple Company berichtet wird (nein, das ist kein Riesenunternehmen).
„AdT: Sondersgleichen von Hubardston (19.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Rhodeisland Greening – ein amtlicher Apfel (17.01.2018)

Aquarell eines grünlichen und eines gelblichen Apfels, zwei Früchte sind zu sehen; ©USDA
Der Rhode Island Greening, ©USDA

Der Apfel des Tages ist der Rhode Island Greening, der um 1650 bei Green’s End in Newport, Rhode Island, von einem Wirt namens Mr. Green gezüchtet wurde; darum hießen die Äpfel zunächst Green’s Inn Apple from Rhode Island. Er gab vielen Leuten Ableger mit, der „Ur-Baum“ starb, doch einer der Abkömmlinge soll es bis ins 20. Jahrhundert geschafft haben.
„AdT: Rhodeisland Greening – ein amtlicher Apfel (17.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Baxter – oder: Fünf Arten, einen Apfel zu malen (16.01.2018)

Alte Illustration eines roten Apfels als ganze Frucht und im Querschnitt; @USDA
Der Baxter, illustriert 1905 von Bertha Heiges; @USDA

Der heutige Apfel des Tages ist der Baxter, über den ich nur wenig erfahren habe. In der Nähe von Brockville, Ontario (Kanada) wurde er gezüchtet und ist seit ca. 1800 bekannt. Er wird spät im September geerntet und hat festes, grobes Fleisch, im Geschmack angeblich eher unspezifisch säuerlich. Zugleich gilt er als guter Back-Apfel. Er ist noch als Baxter’s Red, la Rue, Larue und Red Pound bekannt.
„AdT: Baxter – oder: Fünf Arten, einen Apfel zu malen (16.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Reinette Von Canada (14.01.2018)

Kalenderblatt aus
Reinette Von Canada, @Verlag Hermann Schmidt

Am Sonntag wollte ich eigentlich auch wieder ruhen. Aber der Apfel des Tages brachte mit der Reinette Von Canada einen echten Brocken. Bei der Suche nach ihr kam ich sofort auf die Kanaderenette, was wiederum nur ein anderer Name für die hier neulich vorgestellte Weiße Antillische Winterreinette ist. Und das konnte irgendwie nicht sein. Also nichts mit einem schnellen Blogbeitrag.
„AdT: Reinette Von Canada (14.01.2018)“ weiterlesen

AdT: Calvilla Bianca D’inverno (12.01.2018)

Illustration des Weissen Winter-Calvill, Blüte und aufgeschnitten, gemeinfrei

Der heutige Apfel des Tages wurde bereits vor 1600 in Frankreich kultiviert. Sein Name stammt möglicherweise von einer französischen Ortschaft namens „Calleville“ in der Normandie. Er fand europaweit Verbreitung, in Deutschland ist er am bekanntesten als Weißer Winterkalvill. Wegen seines ausgezeichneten Geschmacks und seiner Empfindlichkeit war er sehr teuer.
„AdT: Calvilla Bianca D’inverno (12.01.2018)“ weiterlesen